Der Maschenanschlag

Der Maschenanschlag ist das erste, mit dem man startet, wenn man eine Häkelarbeit beginnt.

Irgendwoher muss ja die allererste Schlaufe kommen.

Man braucht also ein Garn und eine dazu passende Häkelnadel. Jedes Garn, das man kauft, hat eine Banderole und dort steht die empfohlene Nadelgröße. Mit dieser Empfehlung würde ich erstmal beginnen.

Alles wird für Rechtshänder erklärt, da ich Rechtshänder bin und es nicht anders kann. Ich zeige es so, wie ich es mal in der Schule gelernt habe. Es gibt viele Methoden und da gibt es auch kein Richtig oder Falsch, jeder macht es so, wie es sich für ihn am Besten anfühlt.

Was kommt wohin?

Als Rechtshänder nehme ich den Faden in meine rechte Hand und spreize die linke Hand so auf, dass kein Finger den anderen berührt. Der Daumen zeigt nach oben.

Der Weg des Fadens

Ich führe den Faden zwischen dem kleinen Finger und dem Ringfinger durch, und zwar von hinten nach vorn. Dann lege ich den Faden über die nächsten zwei Finger nach oben und führe ihn am Zeigefinger nach hinten, um den Zeigefinger herum, so dass der Faden jetzt vorne liegt und die Handfläche berührt.

Daumen nicht vergessen

Als letztes führe ich den Faden einmal von vorne nach hinten um meinen Daumen herum, so dass er wieder auf der Handfläche liegt. Dann lass ich den Faden zwischen Ringfinger und kleinem Finger nach hinten auslaufen, da wo ich auch begonnen habe.

Auftritt der Häkelnadel

Die Häkelnadel legt sich unter dem Faden am Daumen gerade nach oben. Jetzt kann ich die Finger zusammennehmen, dann kann der Faden nicht herausrutschen.

Der Weg der Häkelnadel

Ich drehe die linke Hand ein wenig nach vorn und schiebe die Häkelnadel unter den Faden am Zeigefinger. Mit dem Haken der Häkelnadel ziehe ich diesen Faden bis zur Handfläche durch. Mit den anderen Fingern halte ich das Garn, dass es nicht wegrutschen kann. Wenn die Häkelnadel mit der ersten Schlaufe komplett durchgezogen ist, zieht man die Schlaufe ein wenig zusammen und man hat den Maschenanschlag geschafft.

Geschafft !!!

So sollte es jetzt aussehen, am Anfang ist es etwas schwierig, weil sowohl die rechte als auch die linke Hand in Bewegung sind.