Die feste Masche

Jetzt kommen wir zu der festen Masche.

Auf diesem Bild kann man sehen, dass ich schon ein Stück gehäkelt habe.

So sehen die festen Maschen aus.

Wir beginnen einfach in der Mitte der Arbeit, so kann man am besten sehen, wie die feste Masche gearbeitet wird.

Das schon gehäkelte Stück wird mit Daumen und Mittelfinger gehalten, so wie ich es bei der Luftmasche erklärt habe.

Der Arbeitsfaden ist um den Zeigefinger gewickelt.

Die Häkelnadel ist in der Schlaufe der letzten gehäkelten festen Masche.

In dieser Vergrößerung sieht man die Einstichstellen ganz genau.

Zwischen jeder gehäkelten festen Masche der Vorreihe, sticht man mit der Häkelnadel ein, um die nächste feste Masche zu häkeln.

Hier ist die Häkelnadel auf der vorher gezeigten Stelle durchgeführt worden und der Haken ist jetzt auf der Rückseite und gerade nicht zu sehen.

So sieht das dann von oben aus. Man kann gut erkennen, wie es sein soll.

Jetzt  wickel ich mit der Häkelnadel den Faden um die Nadel.

Ich ziehe die Nadel und den Faden an meine Arbeit heran und durch die zwei Maschen hindurch.

Jetzt ist alles vorne, die Nadel mit der neuen Schlaufe und die  Masche, die schon vorher da war.

Wieder schlingen wir die Nadel um den Faden

Jetzt ziehen wir die Nadel durch die zwei Schlaufen durch und haben wieder nur eine Masche auf der Nadel.