Die Luftmasche

Hier kann man die Handhaltung noch einmal gut sehen.

Mittelfinger und Zeigefinger halten den Teil, der schon gearbeitet wurde und um den Zeigefinger ist der Arbeitsfaden gelegt.

Der Arbeitsfaden ist der Faden, den wir von dem Garnknäuel abwickeln und verarbeiten. Der andere Rest hängt einfach ein bißchen herunter und wird später vernäht.

Wir umgarnen den Arbeitsfaden

Die Häkelnadel halten wir in der rechten Hand und mit dem Haken der Häkelnadel ziehen wir an dem Arbeitsfaden.

Der Arbeitsfaden wird gezogen

Wir ziehen den Arbeitsfaden dichter an unseren Maschenanschlag heran.

Augen zu und durch

Ja tatsächlich, wir ziehen die Häkelnadel mit dem Faden, der am Haken hängt durch unsere erste Schlaufe von dem Maschenanschlag.

Trommelwirbel

Die erste Luftmasche ist geschafft!

Und weil es so schön war, gleich nochmal....

Und wieder umgarnen wir den Arbeitsfaden

Die Schritte, die ich oben gezeigt habe, wiederholen wir jetzt.

Nadel um den Arbeitsfaden und durchziehen,

Nadel um den Arbeitsfaden und durchziehen......

Nadel um den Arbeitsfaden und durchziehen,

Nadel um den Arbeitsfaden und durchziehen......